Skip to content

Keyserver, Mailadressen und Spamvermeidung

Jeder der schon mal GPG benutzt hat, weiß das Keyserver ein notwendiges Übel sind. Warum ein Übel? Weil auf den Keyservern viele E-Mail Adressen in maschinenlesbarer Form vorliegen und damit ein gefundenes Fressen für Spammer sind.

Es sollte doch möglich sein anstelle der Mailadresse für jeden Key ein Mailhash zu speichern, der aus dem Public Key und der Mailadresse berechnet wird. Alternativ wäre auch möglich zur Hashberechnung den Key-Fingerprint, anstelle des ganzen Public Key's, zu nehmen. Eigentlich wäre das doch total einfach, warum ist bis jetzt keiner drauf gekommen? Oder übersehe ich etwas wichtiges?

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options